logo

Telefongesellschaft dreht mir Kühlschrank an

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an meine Rage-Erfahrung mit einem bekannten Paketlieferdienst BPL. Ich habe eine neue Geschichte über eine bekannte Telefongesellschaft, nennen wir sie BTG.

Es began letztes Jahr im Oktober oder November, als da plötzlich mein Telefon anfing, Zicken zu machen. Meine Mama hatte mich versucht anzurufen. Sie konnte mich zwar hören, ich sie aber nicht. Da dachte ich, shit, Telefon kaputt. Naja, das Telefon war auch schon was an 10 Jahre alt oder so. Es hat sich den Ruhestand verdient.

Ich kaufe für teuer Geld ein neues Telefon, schließe es an, lade den Akku, bitte Misu um einen Testanruf und… gleicher Fehler. Sie kann mich hören, ich sie aber nicht. Hm. Blöd… Da muss es schon mit der Axt zugehen, wenn sowohl ein 10 Jahre altes, als auch ein brand neues Telefon von unterschiedlichen Marken beide zur selben Zeit den genau selben Fehler aufweisen.

Ich schlussfolgere, dass es nicht am Telefon liegt. Ich warte ein bisschen Zeit ab. Kann ja sein, dass sich das Problem von allein löst. Wackelkontakt oder Verbindungsprobleme. Vielleicht haben auch andere Mieter im Haus das Problem und die Hausverwaltung kümmert sich irgendwann.

Aber auch zwei Monate später bestand das Problem immer noch. Ich werde nervös und fange an, zu recherchieren, was der Fehler sein könnte. Gleich der erste Hit führte mich in ein Forum, in dem genau dieses Problem beschrieben wurde. Als Antwort kam der Satz „Viel Spaß, ich hatte das Problem auch und bei mir hat es über ein halbes Jahr gedauert, bis der Fehler behoben war.“ Ich dachte mir nur, Prost Mahlzeit, das sind ja super Aussichten.

Aber so erfuhr ich auch, dass das Problem wohl bei der Telefongesellschaft liegt. Also schrieb ich meine Telefongesellschaft BTG an – weil anrufen ging ja nicht. Hierbei sei noch gesagt, ich habe die BTG per e-Mail angeschrieben. Ich finde es nach wie vor eine riesige Scheiße, dass die BTG auf ihrer Webseite kein Kontaktformular oder eine Kontakt-e-Mail-Adresse hat. Die Mailadresse, an die ich geschrieben habe, habe ich noch aus einem früheren Problem mit der BTG. Da wurde mir am Telefon gesagt, dass die telefonische Kundenberatung dafür nicht zuständig sei und ich mein Problem an den Kundenservice weiterleiten soll, den man nur unter DIESER EINEN MAILADRESSE, DIE NIRGENDS AUF DER WEBSEITE STEHT, erreichen kann.

Wie dem auch sei, ich schreibe also die BTG an, sie ruft mich wenig später auf dem Handy zurück. Man teilt mir mit, dass es daran liegt, dass die Telefonleitungen deutschlandweit 2019 von analog auf digital umgestellt werden. Ich hatte 2018 ein paar Sachen aus meinem Telefonvertrag gekündigt, wie das Sicherheitspaket oder die TV-Option. Da habe man wohl meine Verbindung von analog schon auf digital umgestellt und ich soll da irgendwann eine Mail mal bekommen haben, in der das drin stand. Kleiner Abriss zu dieser Options-Kündigungssache: Ich hatte zu der Zeit eine gefühlte Milliarde e-Mails bekommen, mit „danke für die Kündigung“ und „warum kündigen Sie“ und „bitte bewerten Sie unseren Service“ und „willkommen bei der BTG“ und „wir haben Neuigkeiten für Sie“ und „Sind Sie zufrieden mit Ihrem neuen Paket“ und so weiter. In irgendeiner dieser Mails soll auch gestanden haben, dass meine Verbindung jetzt nicht mehr analog sondern digital ist.

Ich habe nicht ganz verstanden, was genau das bedeutet, aber mir wurde jedenfalls gesagt, ich höre deswegen meinen Gesprächspartner nicht, weil mein Telefon, ein Bitset A928 (Name ausgedacht), ein analoges Telefon sei und ich mich doch um ein digitales Telefon kümmern soll.

Toll, das heißt, mein altes Telefon war eigentlich noch intakt und funktioniert. Jetzt hatte ich ein zweites analoges Telefon gekauft, das ebenfalls funktioniert. Ich habe jetzt also zwei funktionierende Telefone, die ich nicht benutzen kann. Ein Hoch auf die Konsumgesellschaft.

Ich muss dazu sagen, ich habe in meinem Leben noch nie gehört, dass man zwischen analogem und digitalem Telefon einen Unterschied macht. Ich wusste nicht mal, wo genau der Unterschied ist. Weiß ich auch jetzt noch nicht. Aber egal. Ich fange an zu recherchieren. Sollte nicht so schwer sein, ein digitales Telefon zu finden. Die Verbindungen werden ja deutschlandweit umgestellt, also sollte ja jeder mit einem analogen Telefon genau dieses Problem haben und sich jetzt ein digitales Telefon kaufen müssen. Die Märkte müssen das sicher schon mitgekriegt haben und auf Amazon finde ich bestimmt ganz schnell, was ich suche.

So dachte ich.

Ich fing an nach „digitales Telefon“ zu suchen. Stellt euch meine Überraschung vor: Ich habe nichts gefunden. Auf Amazon wurden mir zwar Telefone angezeigt, aber da stand nirgends direkt, dass das ein digitales Telefon sei. Dort standen irgendwelche Zahlen und technischen Werte und Abkürzungen, von denen ich noch nie gehört habe.

Ich kaufe ja nie die Katze im Sack und habe versucht, herauszufinden, was diese ganzen Sachen bedeuten, habe mich in Foren schlau gelesen, aber jede weitere Recherche hat mich nur noch mehr verwirrt. Angeblich braucht man noch einen Adapter und einen Adapter für den Adapter und man muss zusehen, dass Telefon und Router kompatibel sind und 827-IV-b passt nicht auf CPT-10 und die KQ-Leitung muss noch angepasst werden, aber mit einem 83-VVO-Transmitter sollte das schon irgendwie gehen.

HÄ?!?

Es ist mittlerweile Februar und die LBM steht ins Haus. Ich hatte keinerlei Nerv mehr, mich mit technischen Krimskram auseinander zu setzen und kaufte daher für teuer Geld einfach das POI 817 von Panasonic (Name ausgedacht). Da stand, es ist ein digitales Telefon, kann also nicht falsch sein.

So dachte ich.

Eine Woche später kommt es an, ich schließe es an und es funktioniert nicht.

Yei…

Jetzt hatte ich drei intakte, funktionierende Telefone, die ich alle nicht benutzen kann.

Ich recherchiere erneut und finde heraus, dass das POI 817 wohl nicht zu meinem Router passt. Hätte mir die Kundenberatung nicht sagen können, dass ich darauf achten soll, dass das digitales Telefon mit meinem Router kompatibel sein muss? Woher soll ich das denn bitte vorher wissen? Mein Wissensradius darüber, welches Telefon ich kaufen soll, reicht bis „Oma, ich wünsch mir zum Geburtstag ein neues Telefon.“ Ende. Und das ist meine Oma. Die hat noch weniger technischen Sachverstand als ich und selbst die ist in der Lage, mir ein funktionierendes Telefon zu kaufen. Wenn ich der gesagt hätte „Oma, kauf mir ein digitales Telefon“, dann hätte sie mir wahrscheinlich ein Tastentelefon gekauft, statt eines mit Wählscheibe. Der Kundenberatung muss doch klar sein, dass ich gewisse Informationen brauche, um ein Telefon zu kaufen, das mit meinem Router funktioniert.

Ich schreibe wieder den Kundenservice der BTG an, kriege wenig später einen Anruf von der Kundenberatung, die mich zum Technikservice der BTG weiterleitet. Ich erkläre dem Technikservice von vorn mein Problem. Leitung wird von analog auf digital umgestellt, ich höre meinen Gesprächspartner beim Telefonieren nicht, er hört mich aber, ein neues analoges Telefon funktioniert nicht, ein neues digitales Telefon war mit meinem Router nicht kompatibel. Und ich stelle eine einzige direkte Frage: Was für ein digitales Telefon muss ich mir kaufen, das mit meinem Router kompatibel ist? Einfache Frage. Simpel. Wie gesagt, die Leitungen werden ja deutschlandweit umgestellt. Es sollten also sehr viele Leute dieses Problem haben und die BTG sollte daher kompetent und schnell wissen, wie man das Problem löst.

So dachte ich.

Das erste Telefon, das mir der Technikservice der BTG vorschlug war das Bitset A928… Kommt euch der Name bekannt vor? Das ist das analoge Telefon, das ich bereits gekauft hatte, um mein altes zu ersetzen. Und wie gesagt, das ist ANALOG! Ich hatte direkt gesagt, ich suche nach einem DIGITALEN Telefon. Warum schlägt mir der TECHNIKSERVICE ein analoges Telefon vor?!

Ich sag also, das Telefon habe ich schon hier und es funktioniert nicht. Ich höre Tastaturklappern. Der Technikservice recherchiert nach anderen Telefonen, die mit meinem Router kompatibel sind und nuschelt mir zwei weitere vor, ein Panasonic JHU und ein Siemens Z72 (Namen ausgedacht). Ich habe nebenher nicht den Laptop auf und kann nicht direkt gegenchecken, aber ich habe auf jeden Fall zwei Anlaufpunkte, nach denen ich recherchieren kann. Und ich meine, das ist der Technikservice. Die sind vom Fach. Mit diesen Telefonen wird es auf jeden Fall klappen. Ich meine, ich habe eine deutliche Frage gestellt. Welches digitale Telefon passt zu meinem Router? Eines dieser beiden Telefone wird bestimmt das richtige sein.

So dachte ich.

Nachdem ich aufgelegt hatte, suchte ich auf Amazon nach dem ersten Telefon, dem Panasonic JHU. … Und jetzt stellt euch vor, das Panasonic JHU ist ein ANALOGES TELEFON!!!

WHAT?!?!?

Ich krieg eine halbe Krise und lege meine letzte Hoffnung in das Siemens Z72.

Das Siemens Z72…

ist…

ein…

….

Kühlschrank…

Da sind bei mir echt alle Sicherungen durchgebrannt. Ich mein, was zum Scheiß?! Ich rede mit drei Servicemitarbeitern der BTG und kein einziger hat mich bisher wirklich kompetent beraten. Nicht mal der Technikservice ist in der Lage, mir ein digitales Telefon zu empfehlen. Was zur Hölle?!

Misu erzählt mir auch, dass ihre Eltern das selbe analoge Telefon haben, was wir haben. Die haben zwar einen anderen Router, aber die haben von der Umstellung von analog auf digital nichts mitgekriegt.

Ich starte einen letzten verzweifelten Versuch, in Foren zu recherchieren und lese nur jede Menge Horrorstories, dass ganze Kabel ausgetauscht werden mussten und Techniker teuer bezahlt wurden, aber das Problem immer noch bestand.

Und jetzt kommt’s:

Ich finde so heraus, dass mit meinem Router ausschließlich analoge Telefone kompatibel sind. Digitale Telefone kann ich an meinem Router gar nicht benutzen. Der erste Kundenberater, mit dem ich telefoniert hatte, hätte das eigentlich wissen müssen. Er wusste, was für einen Router ich habe. Ich lass das mal so im Raum stehen.

In einem kleinen, winzigen Kommentar unter einer Antwort in einem Forum stand: „Ich hatte das Problem auch, bei mir hat es gereicht, den Router kurz aus- und anzuschalten.“ Ich musste schmunzeln. Das Allheilmittel für technische Probleme. Schalte es aus und wieder ein. Ich war mittlerweile so verzweifelt, dass ich das analoge Telefon wieder anschloss und wartete, bis der Akku voll geladen war. Dann schaltete ich den Router aus und wieder ein. In der Zwischenzeit versuchte ich einen Plan zu machen, was ich noch tun könnte. Ich könnte den Kundenservice nochmal anschreiben und ihm die Sache erklären, aber was für eine kompetente Antwort kann ich noch erwarten? Ich habe dem TECHNIKservice gesagt, ich suche nach einem DIGITALEN Telefon und die geben mir ein analoges.

Ich sah meine Hoffnungen davon schwimmen. Mittlerweile war das analoge Telefon aufgeladen und ich bat Misu um einen Testanruf.

………………………

……………………………..

Ja… was ihr denkt ist richtig.

Das analoge Telefon, das laut Kundenberatung jetzt eigentlich nicht mehr funktionieren sollte, weil die Leitung von analog auf digital umgestellt wurde…

funktioniert…

Ich fasse zusammen: Ich habe Geld für drei intakte Telefon ausgegeben. Ich habe mit drei Kundenberatern gesprochen. Kundenberater eins hat mir gesagt, es liegt an einem Problem, über das ich nicht mal durch Recherche wirklich rausgefunden habe, was es eigentlich ist. Außerdem stellt mich Kundenberater eins vor eine Aufgabe, die ich gar nicht lösen kann – die NIEMAND lösen kann. Kundenberater zwei merkt nicht, dass Kundenberater eins scheiße geredet hat und merkt auch nicht, dass meine Anfrage gar nicht beantwortet werden kann, weil auf meinen Router nur analoge Telefone passen. Kundenberater drei empfiehlt mir das genaue Gegenteil von dem, wonach ich eigentlich gefragt hatte. Ich habe mit drei Kundenberatern gesprochen, die mir nur Bullshit erzählt haben. Und KEIN EINZIGER ist auf die Idee gekommen, mir mal zum billigsten Allheilmittel zu raten, einfach aus und wieder anschalten.

Was lerne ich aus der Sache?

Naja, das gleiche wie aus der Geschichte mit der BPL: Der Kundenserivce ist nur dazu da, um dir Zeug zu verkaufen, nicht, um dir zu helfen.

Man ist in solchen Situationen ziemlich auf sich allein gestellt. Die Lösung meines Problems fand ich in einem Nebensatz in einem Forum.

Und so hätte es ein Telefondienstmitarbeiter fast geschafft, mir einen Kühlschrank zu verkaufen.

()_()
(oo )N
HasiAnn

Weitere Artikel:

Meine zermürbende Geschichte mit einem bekannten Paketlieferdienst

Mein Umzug – Ein Chaos-Bericht

Warum telefonieren für mich der blanke Horror ist

Die Michail-Schule in Minecraft nachgebaut

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Chiyokilein

    |

    Wenn man bei diesem Spaß dann auch noch Probleme hat (mit fremden Menschen) zu telefonieren, dann hat man echt ein paar tolle Tage vor sich.

    Erinnert mich aber auch an eine Story, die ich Anfang des Jahres erlebt hatte: ich war krank (ganz fiese Erkältung) und wollte mich mit zocken und meinem Freund via discord ablenken. Allerdings hat mein Internet angefangen zu streiken und ich hatte ständig einen viel zu hohen Ping und somit selbst Minecraft auf einem Server unspielbar.
    Also hab ich den Anbieter auf Twitter angeschrieben. “Ja, da müssen sie die Kundenhotline anrufen.” – “Das kann ich leider krankheitsbedingt nicht.” – “Ja, dann…öhm…probieren sie die App. Auf Twitter bearbeiten wir so ein Problem nicht.”
    App installiert. Die üblichen Sachen gemacht wie Router komplett abstecken, neustarten, etc pp… Da meint die App, dass meine Übertragungsrate zu gering ist und ich bitte die Kundenhotline kontaktieren solle. Toll.
    Auf der Homepage hab ich mich dumm und dusslig nach einer Mail-Adresse gesucht und am Ende war ich so genervt und kaputt, dass ich einfach nur gehofft habe, dass 1-2 Wochen später wieder geht, weil ich dazwischen meinen Freund besucht habe.
    Nebenbei haben mir 2-3 Leute mit IT-Wissen versucht zu helfen. Nichts.
    Als ich wieder daheim war vom Freund, da ging der Spaß auch wieder ‘normal’. (Ich bezahle zu viel für meine zu geringe Leistung. Wenns hoch kommt habe ich 6-7kB/s..dafür aber einen guten Ping…mehr ist im Neubau vermutlich nicht möglich, aber keine Ahnung)

    Da ich aber eine Art Sozialphobie habe, wodurch ich u.a. bei Telefonaten regelrechte Blackouts kriege, verschwert mir echt solche Kundenhotlineanrufe. Unfassbar, dass es im digitalen Zeitalter nicht möglich ist, sowas per Mail zu machen. (Da gabs zwar noch so einen Live-Chat, aber da habe ich auch Blackouts befürchtet)

    Reply

  • Avatar

    Karokitty

    |

    Ich will nicht fies sein aber das ist immer das erste was ich probiere… Gerät 20 sec vom Strom. Neustarten und gucken was passiert XD
    Eine Zeit haben sich meine Katzen immer auf den Router gesetzt und das hab ich erst nach 5 mal Neustarten rausbekommen. Ich dachte echt das Ding wäre kaputt. XD

    Reply

Kommentieren